>>> News / Tradition >> 1981-2000
Metzger Spedition GmbH und Metzger Logistik AG

1981
Das Jahr 1981 war wohl eines der traurigsten. Völlig überraschend verstarb der Firmengründer Hans Metzger durch einen Herzinfarkt. Doch es mußte weiter- gehen.

1983
Auch nach dem Tod von Hans Metzger sen. mußten die Räder rollen. Die Söhne der beiden Firmengründer hatten bis 1983 schon mehrere Jahre Erfahrung gesammelt und diese zur erfolgreichen Weiterführung der Firma genutzt. Gemeinsam wurde entschieden, die Firma von einer OHG in eine GmbH umzuwandeln und die Cousins Hans und Gerhard als Geschäftsführer einzusetzen.

Die interne Aufgabenteilung hatte sich als richtig erwiesen. So konnte jeder der Geschäftsführer seine Energie gezielt in seinen Verantwortungsbereich einsetzen, seine Abteilung kontinuierlich weiterentwickeln. Größere Entscheidungen wurden zusammen mit dem verbliebenen Firmengründer August Metzger getroffen.

Der weitere Erfolg gab diesem Konzept recht. Bereits 1983 umfasste der Fuhrpark im Speditionsbereich 15 Einheiten. Im Omnibusverkehr waren ständig Busse unterwegs, ausgestattet mit modernstem Komfort der damaligen Verhältnisse.

1986
Mit junger Dynamik und neuen Ideen wurde die Firma weiter aufgebaut. Die allgemeine wirtschaftliche Lage, die Konjunktur, war positiv und es gab viele neue Aufgaben zu bewältigen. Wieder wurde die Fläche der Firma in der Lindenstraße zu eng und man suchte nach neuen Wegen, um sich weiter auszudehnen. Durch die Geschäftsaufgabe der benachbarten Lederfabrik konnte nach intensiven Verhandlungen mit der Stadt Künzelsau ein Teil des Geländes erworben werden. Jetzt war der Weg frei. Es konnten eine große Bushalle sowie eine Wasch- und Pflegehalle gebaut werden. Die Firma hatte nun ihre größtmögliche Nutzungsfläche in der Lindenstrasse erreicht.

1990
Es ging rasant weiter. Schon Ende der 80er Jahre wurde Hans Metzger bei verschiedenen Gemeinden vorstellig und erkundigte sich nach einem geeigneten Gelände für die Spedition. Vor allem im Güterumschlag und der Lagerhaltung wurden die Platzverhältnisse in der Lindenstraße unerträglich. Zum Abstellen der Fahrzeuge mußte sogar der Künzelsauer Ortsteil Gaisbach mitbenutzt werden. Auch die direkte Nähe des Kochers verursachte immer wieder nasse Füße. Durch einen glücklichen Zufall erfuhr Hans Metzger von einem geeigneten Gelände in Neu-Kupfer.

Metzger Speditionsgelände in Neu-Kupfer

1993
Am 13. Oktober 1993 erfolgte der erste Spatenstich auf dem neuen Gelände. Durch das Jahrhunderthochwasser des Kocher im Frühjahr wurde die Firma gezwungen, ihre Geschäftstätigkeit in der notdürftig fertiggestellten Speditions- anlagen in Neu-Kupfer bereits am 17. April 1994 aufzunehmen.

1994
Am 14. Oktober konnte Hans Metzger mit Stolz seine neue Speditionsanlage der Öffentlichkeit und seinen Kunden präsentieren. Durch den Neubau der Speditionsanlage in Neu-Kupfer auf einer Gesamtfläche von 25.000m² erfolgte zum 01. Januar 1994 die Aufspaltung der alten Firma in zwei rechtlich selbständige und unabhängige Firmen. Die "Metzger Spedition GmbH" mit Sitz in Neu-Kupfer und die "Metzger Reisen GmbH", die ihren Firmensitz weiterhin in Künzelsau hatte. Gleichzeitig wurde Isolde Metzger, die Frau von Hans Metzger, in die Geschäftsführung aufgenommen. Diese neugewonnenen Platzverhältnisse, für beide ehemaligen Betriebsteile ideal und ausreichend, bildeten die Grundlage für eine zukunftsorientierte Entwicklung.

Die Spedition Metzger hat sich unter Leitung von Hans Metzger bis 1994 zu einem renommierten Dienstleistungsunternehmen entwickelt, dessen Geschäfts- beziehungen weit über die Landesgrenzen hinweg reichen.

Der Schwerpunkt der "Spedition Metzger GmbH" ist der Bereich nationale Kraftwagenspedition. Es werden Sammel-, Teil- und Komplett-Ladungsverkehre innerhalb der gesamten Bundesrepublik angeboten.

1996
Die Überzeugung, höchste Qualität zu leisten, wurde am 22. Oktober mit dem Erhalt der Qualitätsmanagement-Zertifizierungen DIN EN ISO 9002 und BGL-Qualitätssiegel als "Pilotunternehmen" eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

1997
Für die Ausweitung des Leistungsspektrums im wachsenden Logistikmarkt war der am 01. Juli fertiggestellte Bau einer multifunktionalen Logistikhalle mit über 3.000m² notwendig geworden.

Um dieser Leistungserweiterung Rechnung zu tragen, wurde bereits am 01. Mai 1997 die "Metzger Logistik AG" gegründet.

1998
Schon ein Jahr nach der Fertigstellung der Logistikhalle I, waren die räumlichen Möglichkeiten wieder erschöpft, so daß erst durch den Bau einer weiteren Logistikhalle wieder neue Kapazitäten geschaffen werden konnten. Das Logistik-Center II wurde mit einer Nutzfläche von ca. 1.300m² errichtet.

1999
Den Kundenbedürfnissen folgend wurden weitere Logistikkapazitäten geschaffen. So konnte bereits am 01. Oktober das 3. Logistikgebäude, eine 3.500m² große Logistikhalle, in Betrieb genommen werden.

Den Zeichen der Zeit einen Schritt voraus wurde bereits am 06. November wieder als "Pilotunternehmen" und als erstes Transportunternehmen in der BRD die Zertifizierung des Umweltmanagements nach DIN EN ISO 14001 erreicht und in die bestehenden Qualitätsmanagementsysteme integriert.

Umweltpreis

Bild: Auszeichnung des Unternehmens Metzger bei der Verleihung
des Umweltpreises des Landes Baden-Württemberg

2000
Zum ersten mal kamen Jumbo-Fahrzeugen mit Hebebühnen zum Einsatz, deren Tragkraft bis zu 7,5 Tonnen erreichten und für den Transport von Staplern oder Schwerlasten geeignet waren.