>>> Qualitätsmanagement / Umwelt
Metzger Spedition GmbH und Metzger Logistik AG

Qualitäts- und Umweltmanagement


Die Spedition Metzger integrierte als erstes Unternehmen im Speditionsgewerbe das Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001 in die bereits bestehenden Managementsysteme DIN EN ISO 9001 und BGL-Qualitätssiegel.

Die Verpflichtung zur Einhaltung sowohl subjektiver (DIN-Normen) als auch objektiver (BGL-Qualitätssiegel) Leistungsmerkmale stellt eine besondere, nachweisbare und damit eine nachvollziehbare Kombination dar.

Mit dem Qualitätssiegel des "Bundesverbandes für Güterkraftverkehr und Logistik" und der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 konnte bereits 1996 bewiesen werden, daß die gebotenen Dienstleistungen höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen.

Die Erteilung des Umweltmanagement-Zertifikates nach DIN EN ISO 14001 am 24.11.1998 verdeutlicht die Ausrichtung des umfangreichen und kundenorientierten Leistungsangebotes an ökologischen Grundsätzen.


Sicher - Schonend - Zuverlässig - Umweltfreundlich



Folgende Schwerpunkte charakterisieren die zertifizierten Leistungen:

  • Umfangreicher Versicherungsschutz der Kunden für alle durch uns besorgten Transporte und Logistikleistungen.
  • Vorhaltung einer kundengerechten und zur Güterschonung geeigneten Lagerausstattung sowie Gewährleistung höchster Sicherheit des Lagergutes durch ausschließlichen Einsatz eingewiesenen Personals.
  • Sicherer Umgang mit Gefahrgütern und gefahrengeneigten Arbeiten durch geschulte Sicherheitsfachkräfte und Gefahrgutbeauftragte.
  • Ablauf- und Aufbauorganisatorische Regelungen zur Qualitätssicherung gegenüber Kunden und der Öffentlichkeit.
  • Jederzeit mögliche Informationen über den Status der Sendungen.
  • Umfassende und spezifische Kundenberatung und -betreuung.
  • Reduzierung des Abfallaufkommens, Abfalltrennung, und fachgerechte Entsorgung aller Reststoffe.
  • Senkung des Ressourcenverbrauches an Wasser, Kraftstoff, Energie.
  • Erarbeitung von Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen bei Störfällen mit Umweltrelevanz.
  • Aufstellung eines Umweltmaßnahmenkataloges zur Gewährleistung der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf die Faktoren Boden, Luft, Wasser und Lärm.
  • Jährliche Erstellung eines Umweltberichtes über die Umsetzung der geplanten Umweltschutzmaßnahmen.
  • Einhaltung von umweltrelevanten Gesetzen.
  • Mit regelmäßigen Schulungsprogrammen wie Ökonomie-Fahrertraining, Sicherheits- und Gefahrgutschulungen für unsere Berufskraftfahrer tragen wir unserem Anspruch Rechnung, höchste Qualität zu bieten.
  • "Einsatz bester, umweltverträglicher Technik", die beispielsweise im Fahrzeugbereich zu einer wesentlichen Verringerung der Lärm- und Abgas-Emissionen führt.
  • Um auch in Zukunft volle Kundenzufriedenheit gewährleisten zu können, bilden wir Kraftfahrer, Kfz-Fachkräfte und Speditionskaufleute in unseren eigenen Räumen und Hallen aus.

Durch Erfahrung und Kompetenz wollen wir mit diesem erweiterten Service nicht nur dem zunehmenden Kundenwunsch nach umweltorientierten Dienstleistungen entsprechen, sondern auch unsere Leistungsfähigkeit als Partner für Transport und Logistik unter Beweis stellen.


Pressemitteilung des Umweltministeriums des Landes Baden-Württemberg

(Kommentierte Fassung der Veröffentlichung vom 11.02.2000 der Gemeinde Kupferzell)


Umweltpreis

Bild: Auszeichnung des Unternehmens Metzger bei der Verleihung
des Umweltpreises des Landes Baden-Württemberg

Im Rahmen des Umweltpreises für Unternehmen 1999 hat das Land Baden-Württemberg auch der Metzger Spedition GmbH in Kupferzell eine Anerkennung ausgesprochen. "Die ausgezeichneten Unternehmen können für andere Ansporn sein, verstärkte Anstrengungen im Umweltschutz zu unternehmen", sagte Umwelt- und Verkehrsminister Ulrich Müller.

Das mittelständische Speditionsunternehmen Metzger (70 Beschäftigte) hat sowohl ein zertifiziertes Qualitäts- wie Umweltmanagementsystem eingeführt und beide miteinander verknüpft. Die Firma nimmt hier eine Spitzenstellung in der Branche ein.

Im Rahmen des Umweltmanagements wurden wesentliche Einsparpotentiale verwirklicht. So werden die Fahrzeuge mit Regenwasser gewaschen, Ölwechsel wird nur nach diagnostiziertem Bedarf durchgeführt, und es wurden abfallfreie Transportverfahren entwickelt.

Die Verbrauchswerte des emissionsarmen Fuhrparks werden streng überwacht und Fahrertrainings zum spritschonenden, sicheren Fahren angeboten. Außerdem ist es vorbildlich gelungen, die Belegschaft für Umweltschutzmaßnahmen zu motivieren.